Ausgewählte Simulationen zur Stochastik - (C) Mayer 2013

SIMULATION EINES ZUFALLSEXPERIMENTES: Problem des vollständigen Satzes
Das vorliegende Programm simuliert das folgende Zufallsexperiment: Ein sogenannter vollständiger Satz bestehe aus genau n unterscheidbaren Objekten (etwa Sammelbilder einer Serie etc.). In einer Packung eines Herstellers befinde sich jeweils genau eines dieser Objekte mit der gleichen Wahrscheinlichkeit. Ein Kunde erwirbt nun m Packungen der beschriebenen Art. Die Zufallsvariable X zählt die Anzahl der unterschiedlichen Objekte in den m Packungen.
Der Benutzer kann die Größen n und m sowie die Anzahl der Simulationen selbst bestimmen. Er entscheidet auch, ob ein vollständiges Protokoll der Simulation angelegt oder aber lediglich das numerische Endergebnis angezeigt wird. Für eine sehr große Anzahl an Simulationen kann es im Falle der vollständigen Protokoll-Anzeige zu Browserverzögerungen kommen! Der Erwartungswert dieses Zufallsexperimentes kann übrigens mit Hilfe des Summensatzes für Erwartungswerte rechnerisch leicht bestimmt werden!

Anzahl an Simulationen:
Anzahl n:
Anzahl m:
Art der Anzeige:   numerisches Endergebnis der Simulation
  vollständiges Protokoll der Simulation


SimulationFolge der gezogenen ObjekteObjekte
 Nr. 1 2 - 4 - 3 - 2 3
 Nr. 2 2 - 4 - 4 - 3 3
 Nr. 3 4 - 4 - 3 - 2 3
 Nr. 4 4 - 3 - 4 - 1 3
 Nr. 5 1 - 3 - 1 - 3 2
 Nr. 6 2 - 2 - 3 - 2 2
 Nr. 7 1 - 3 - 4 - 2 4
 Nr. 8 3 - 1 - 4 - 1 3
 Nr. 9 3 - 1 - 3 - 2 3
 Nr. 10 1 - 4 - 2 - 2 3

Objekteabs. Häufigkeitrel. Häufigkeit
100.00000000
220.20000000
370.70000000
410.10000000

Mittlere Anzahl: 2.900000